QSL-Karten selbst gestalten mit GIMP

Wenn Sie Ihre QSL-Karten mit GIMP selbst gestalten wollen kann das schnell überfordernd wirken. In dieser Anleitung finden Sie die wichtigsten Schritte, einfach erklärt.

Vorbereitung

GIMP ist, genau wie Photoshop, ein pixelbasiertes Grafikprogramm. Im Gegensatz zu Photoshop ist dieses allerdings kostenlos und kann hier heruntergeladen werden: www.gimp.org

Nach dem Download erfolgt eine einfache, für das jeweilige System (Windows / macOS) typische Installation.

Eine QSL-Karten Vorlage für GIMP finden Sie zum Download unter folgendem Link. Diese ist bereits im richtigen Format und den wichtigsten Elementen angelegt.

Schritt 1: Dokument anlegen

Unter „Datei > Neu“ (Strg + N) legen wir zunächst ein neues Dokument mit folgenden Einstellungen an:

  • Breite 146 mm *
  • Höhe 96 mm *
  • Als Einheit wählen wir Millimeter
  • Die Auflösung sollte 300 Pixel / in sein

* Die Maße enthalten jeweils 3 mm Beschnittzugabe pro Seite. Diese ist je nach Druckerei unterschiedlich hoch und wird Produktionsbedingt weggeschnitten um weisse „Blitzer“ zu verhindern. Bitte bedenken Sie dies beim erstellen des Motivs und halten entsprechend genug Abstand zum Rand, mit wichtigen Bildelementen und Texten.

Schritt 2: Hintergrundbild einfügen

Als nächstes suchen wir uns ein passendes Bild aus.
Per Drag & Drop (mit gedrückter linker Maustaste) ziehen wir die Datei nun einfach in den Arbeitsbereich in GIMP. Damit das Bild die komplette Arbeitsfläche ausfüllt wählen wir jetzt noch „Werkzeuge > Transformation > Skalieren“ (Umschalt + S). Mit Hilfe der erschienen Eckpunkte können wir mit gedrückter linker Maustaste das Element skalieren.

Tipp

Eine Vielzahl an Bildern zur freien Verwendung findet man unter www.pixabay.com zum Download.

Schritt 3: Rufzeichen / Text hinzufügen

Um einen Text hinzuzufügen wählen wir das Textwerkzeug per Linksklick auf das entsprechende Symbol aus (oder „T“-Taste auf der Tastatur). Daraufhin können wir noch die Schriftart, Schriftgröße und Textfarbe anpassen.

Anschliessend klicken wir auf den Arbeitsbereich und tippen unseren Text, bzw. das Rufzeichen ein.

Tipp

Eine große Auswahl an Schriftarten gibt es unter www.dafont.com welche kostenlos runtergeladen werden können.

Schritt 4: Effekte hinzufügen

Als erstes duplizieren wir unsere Textebene. Dazu klicken wir mit der rechten Maustaste auf die Ebene und wählen „Ebene duplizieren“.
Über die obere Leiste wählen wir jetzt „Filter > Render > Lava“. Hier kann man sich nun kreativ ausleben und rumexperimentieren, Filter kombinieren etc.
Zum Beispiel haben wir noch den Filter „Licht und Schatten > Linsenreflex“ auf das Hintergrundbild angewandt und den Text mit dem Verzerrungsfilter „Wellen“ bearbeitet.

Wie zuvor ziehen wir die Datei einfach mit gedrückter Maustaste auf die Arbeitsfläche.
Um die Positionierung zu ändern wählen wir das „Verschieben“-Werkzeug (Taste „M“) und verschieben das Element mit gedrückter linker Maustaste und skalieren es auf die gewünschte Größe (Umschalt + S).
Über „Farben > Invertieren“ können wir das Logo jetzt noch weiss färben. Im Bereich Farben finden sich außerdem jede Menge weiterer Optionen zur Farbanpassung.

Schritt 6: Speichern

Abschliessend können Sie Ihre Vorlage noch speichern unter „Datei > Speichern unter“ (Umschalt + Strg + S). Diese Datei können Sie jederzeit wieder öffnen um nachträglich Änderungen an Ihrem Entwurf vorzunehmen.
Um Ihre QSL-Karten drucken zu können müssen Sie diese jetzt noch als .jpg oder .png Datei exportieren unter „Datei > Exportieren nach“ (Umschalt + Strg + E). Das finale Design können Sie uns dann bei Ihrer Bestellung einfach bequem per E-Mail senden.

QSL-Karten Gestaltung mit GIMP zu kompliziert?

In unserem Shop finden Sie einen intuitiven Editor zur Gestaltung von QSL-Karten. Sie können entweder eine unserer Vorlagen wählen oder Ihr Design von Grund auf selbst gestalten.

Menü